Schneeanzüge für Kleinkinder

Winterzeit bringt Frost und Kälte. Gerade für die Kleinsten ist es wichtig, entsprechend bekleidet zu sein. Kleinkinder kühlen schneller aus als Erwachsene. Dem wirken Schneeanzüge entgegen. Wie der Name schon sagt, sind Schneeanzüge hauptsächlich für Aktivitäten bei kalter Witterung gedacht. Das Kleinkind fühlt sich unwohl, wenn es längere Zeit im Auto oder beim Einkaufen im Schneeanzug ausharren muss. Erstens wird der Anzug recht unbequem und schränkt das Kind in seiner Bewegungsfreiheit ein. Zweitens wird ihm schnell zu warm und es beginnt zu schwitzen. Beim Spiel oder beim Spaziergang im Schnee ist der Schneeanzug jedoch die perfekte Wahl.

Auf was soll beim Kauf eines Schneeanzugs geachtet werden?

Die erste Entscheidung steht bei der Auswahl der Funktionalität an. Zwei Modelle stehen zur Verfügung: Der Overall und der Zweiteiler – Jacke und Hose.

Einteiler

Kleinkind im SchneeanzugDer Overall bietet den großen Vorteil, dass kein Herausrutschen von Pullover und Unterhemd möglich ist. Auch Nässe kann nicht eindringen, weil der Overall am Stück gearbeitet ist. Ein Reißverschluss extra lang, erleichtert das An- und Ausziehen des Kleinkinds.
In manchen Modellen sind Fäustlinge eingenäht. Dies erspart die leidige Suche nach den Handschuhen und schützt davor, sie im Schnee zu verlieren.

Zweiteiler

Der Zweiteiler bietet den Vorteil, dass das Kind beim Windelwechsel nicht ganz aus dem Anzug geschält werden muss. Außerdem sind Jacke und Hose getrennt verwendbar und ermöglichen Kombinationen mit anderen Kleidungsstücken.

Qualität und Ausstattung

Ein weiteres Kriterium für die Auswahl des Schneeanzugs liegt in der Qualität und Ausstattung begründet. Weicher Fleece als Innenfutter sorgt für eine angenehme Körpertemperatur und wirkt Temperatur ausgleichend, falls ein Aufenthalt in einem warmen Innenraum kurzzeitig notwendig wird. Eine Wattierung des Innenfutters weist hohen Tragekomfort auf. Elastische Bündchen am Ärmel- und Beinabschluss halten Ärmel und Hosenbeine dort wo sie hingehören. Meist sind die Hosenbeine noch mit einem Steg versehen. Zusätzliche Hosenträger beim Zweiteiler machen ein Verrutschen des Kleidungsstückes nahezu unmöglich. Eine elastische Raffung in Höhe der Taille trägt außerdem zu einem angenehmen Tragekomfort bei. Hin und wieder sind Schneeanzüge auch mit Schühchen, die bei Bedarf abgeknöpft werden, versehen.

Das Außenmaterial des Schneeanzugs ist überwiegend aus Microfaser hergestellt. Diese, für den Outdoorbereich entwickelte Faser ist stark wasserabweisend und belastungsfähig. Verschweißte Nähte lassen Nässe und Kälte nicht zum Kind durchdringen.

Modisch und schick

Overalls gibt es in vielen verschiedenen Ausführungen. Farben, Muster und Applikationen überlassen dem Käufer die Qual der Wahl. Der persönliche Geschmack ist ausschlaggebend. Darüber hinaus sollte die deutliche Wahrnehmbarkeit der Farben bei düsteren Witterungsverhältnissen, in die Kaufentscheidung mit einbezogen werden.

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>